Virtual-Reality-Projekte gesucht

Förderung für Konzept, Prototyp oder Produktion virtueller Realitäten

Allgemein

Alle Branchen

Fliegen, weit entfernte oder fantastische Orte erkunden, das Aussehen verändern, plötzlich Superkräfte haben – Virtual Reality (VR) und Augmented Reality (AR) sind deshalb so erfolgreich, weil ihre Nutzer Sehnsüchte und Wünsche umsetzen können. Beim Eintauchen in virtuelle Welten entdecken sie ein Stück Freiheit wieder. Ein Zukunftsthema mit viel Potenzial – deswegen sind virtuelle Konzepte im Digital Content Funding der MFG ausdrücklich erwünscht.
 
Was ist das Digital Content Funding?
Das Förderprogramm DCF der MFG Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg unterstützt Games, Apps und interaktive Inhalte aus dem Südwesten. Dafür stellt die MFG über 500.000 Euro im Jahr zur Verfügung.
 
Was ist neu?
2017 baut die MFG den Virtual-Reality-Schwerpunkt des DCF weiter aus und kann aktuell zusätzlich 160.000 Euro für Projekte im Bereich Virtual Reality (VR) und Augmented Reality (AR) bereitstellen. Finanziert werden diese Mittel vom Wissenschaftsministerium im Rahmen der Initiative digital@bw.
 
Wer kann mitmachen?
Entwickler von interaktiven, crossmedialen, virtuellen und erweiterten Inhalten aus Baden-Württemberg. Die Förderung kann sich auf die Bereiche Konzeption, Prototyp-Entwicklung, Produktion oder Vertrieb beziehen.
 
Wie bewerbe ich mich?
Je nach Bedarf können Sie sich für eine von zwei Förderlinien entscheiden: DCF.L und DCF.S. Das L in DCF.L steht für „Large“, hier berät eine Jury über Fördersummen von bis zu 120.000 Euro. In der Kategorie DCF.S – „Small“ für kleinere Fördersummen – werden Projekte mit jeweils bis zu 20.000 Euro unterstützt. Die Antragsformulare gibt es online unter dcf. mfg. de/downloads
 
Wann sind die nächsten Fristen?
Zweimal im Jahr trifft sich die Jury, um größere Fördersummen zu bewilligen. Die nächste Einreichfrist für DCF.L-Projekte endet am 31. August 2017. Projekte im DCF.S können laufend eingereicht werden.
 
Mehr Informationen finden Sie hier >>