City to City 2021: PLAY! - Ausschreibung für Medienkunst

City to City 2021: PLAY!, Bild: Stadt Karlsruhe

Informationen

Bewerbungsfrist 30.06.2021
Preisgeld Produktionszuschuss von 2.000 €
Website www.karlsruhe.de/b1/kultur/cityofmediaarts/ausschreibungen

Kontakt

Anastasia Ziegler
Executive Coordinator, UNESCO City of Media Arts I Kulturamt der Stadt Karlsruhe anastasia.ziegler@kultur.karlsruhe.de

Nach dem erfolgreichen Start von „City to City“ im Jahr 2020 bündeln 14 Medienkunststädte des UNESCO Creative Cities Network - Austin (USA), Braga (Portugal), Cali (Kolumbien), Changsha (China), Dakar (Senegal), Enghien-les-Bains (Frankreich), Guadalajara (Mexiko), Gwangju (Südkorea), Karlsruhe (Deutschland), Kosice (Slowakei), Sapporo (Japan), Toronto (Kanada), Viborg (Dänemark) und York (Großbritannien) - erneut ihre Kräfte, um Künstler*innen eine neue Möglichkeit kreativer Zusammenarbeit zu ermöglichen. Dabei soll ein Medienkunstwerk entstehen, das auf einer künstlerischen Online-Zusammenarbeit zwischen Künstler*innen aus verschiedenen Medienkunststädten basiert. Die Werke werden im Anschluss auf verschiedenen Plattformen (wie Online-Galerien, Festivals, Ausstellungen) der teilnehmenden Städte präsentiert.

Weltweit hat die Pandemie die Art und Weise wie gelebt, gearbeitet und Kunst und Kultur wahrgenommen wird verändert. Ein Jahr lang wurde unser ‚normales‘ Leben durch COVID-19 auf Pause gestellt. Isolation, Frustration und Einschränkungen von Freiheiten wurden erlebt, die spielerische Leichtigkeit des alltäglichen Miteinanders vermisst. Gleichzeitig hat die Erfahrung des Lockdowns uns allen bewusster als je zuvor gemacht, welche Bedeutung Nähe und sozialer Austausch, Kreativität und Kultur für den gesellschaftlichen Zusammenhalt haben. Doch wie kann ein friedliches, gerechtes Miteinander zukünftig gelingen? Was passiert, wenn auf "Play" gedrückt wird?

Unter dem Motto „PLAY!“ lädt das Kulturamt der Stadt Karlsruhe in Kooperation mit dem ZKM I Zentrum für Kunst und Medien Künstler*innen aus Karlsruhe ein, ihre Visionen für ein digitales Kunstwerk im Rahmen einer dreimonatigen künstlerischen Zusammenarbeit auf internationalem Level zu entwickeln.

Die ausgewählten Künstler*innen erhalten im Laufe des Projekts die Möglichkeit, sich mit erfahrenen Medienkunstkurator*innen auszutauschen, Projektideen zu diskutieren und zu präsentieren sowie ein Honorar bzw. einen Produktionszuschuss in Höhe von 2.000 €.

Künstler, die sich in Karlsruhe bewerben, müssen einen Bezug zur Stadt nachweisen können, z.B. in Karlsruhe leben oder arbeiten.

Bewer­bun­gen für die Medien­kunst­stadt Karlsruhe können bis zum 30. Juni 2021, 14 Uhr (MEZ) einge­reicht wer­den. Da es sich um ein inter­na­tio­na­les Projekt handelt, können nur Anträge in englischer Sprache berück­sich­tigt werden.

Den vollständigen Ausschreibungstext und den Zugang zum Online-Bewerbungsformular findet Ihr hier >>

Die Werke des Projektes „City to City“ 2020 können hier angesehen werden >>

„City to City“ ist ein internationales Netzwerkprojekt und findet im Rahmen des Aktionsplans der UNESCO City of Media Arts Karlsruhe statt.