UNESCO City of Media Arts | Projektförderprogramm 2020

© Stadt Karlsruhe, Kulturamt, Foto: raumkontakt, Jürgen Lenhardt

Informationen

Bewerbungsfrist 31.03.2020
Preisgeld Städtische Förderung von Medien-Kunstprojekten
Website t1p.de/bzus

Kontakt

Mathias Reich
Telefon 0721 133-4050
E-Mail: mathias.reich@kultur.karlsruhe.de
oder
Diana Yasmin Haddad
Telefon 0721 133-4065
E-Mail: diana.haddad@kultur.karlsruhe.de

Die Stadt Karlsruhe fördert sowohl lokale, in Karls­ru­he ­statt­fin­dende öffent­li­che Medien­kunst­pro­jekte als auch Projekte, die der Inten­si­vie­rung der inter­na­tio­na­len Vernetzung, dem Aus­tausch und der Koope­ra­tion innerhalb des UNESCO Creati­ve ­Ci­ties Network (UCCN) im Bereich Medien­kunst und Open-Source-Initia­ti­ven dienen und stellt hierfür im Haushal­t 2020 100.000 Euro zur Verfügung. Hiermit sollen künst­le­ri­sche Vor­ha­ben ermöglicht werden, die mit den Mitteln der Medien­kunst­ ei­nen eigen­stän­di­gen Blick auf relevante kulturelle, künst­le­ri­sche und gesell­schaft­li­che Fragen der Gegenwart werfen und die eine Berei­che­rung im weiten Feld der Medien­kunst in Karls­ruhe darstellen.

Zur Medien­kunst im Sinne der Ausschrei­bung zählen alle ­künst­le­ri­schen Äußerungen, die mit Hilfe techno­lo­gi­scher Mittel er­stellt, präsen­tiert oder genutzt werden.

Die Projekt­för­de­rung richtet sich an Karlsruher Kultur- und Me­dien­schaf­fende, Initia­ti­ven und Insti­tu­tio­nen. Bewerben können ­sich natürliche Personen und Perso­nen­grup­pen - auch Studie­ren­de ­ge­eig­ne­ter Fachrich­tun­gen ab dem 5. Semester - sowie kulturelle, künst­le­ri­sche, wissen­schaft­li­che und kreativ­wirt­schaft­li­che Ein­rich­tun­gen in Karlsruhe. Bei Gruppen­be­wer­bun­gen muss ­min­des­tens eine beteiligte Person oder Insti­tu­tion ihren Sitz in Karls­ruhe haben.

Weitere Infor­ma­tio­nen siehe Ausschrei­bungs­be­din­gun­gen.