30. September 2020 / 19:00 – 21:00 Uhr

Creative After Work

Thema: Künstlersozialkasse

Informationen

Ort Online
Eintritt/Gebühr kostenfrei
Anmeldung nicht erforderlich
Anmeldung unter us02web.zoom.us
Kategorie Beratung

Veranstalter

EMMA Kreativzentrum Pforzheim

Selbstständige kämpfen häufig mit hohen Kosten für die Kranken- und Rentenversicherung. Für freiberufliche KünstlerInnen gibt es jedoch eine Alternative: sie können sich über die Künstlersozialkasse absichern und zahlen so nur 50% der Beiträge, was Einsparungen von bis zu 4000€ im Jahr bedeuten kann.

Doch welche Voraussetzungen müssen erfüllt werden, um in die Künstlersozialkasse aufgenommen zu werden? Können auch Designer, Fotografen oder Filmemacher in die KSK aufgenommen werden? Was passiert, wenn neben der künstlerischen Tätigkeit noch andere Einkünfte erzielt werden?

Beim Creative After Work gibt der Rechtsanwalt Andri Jürgensen einen Überblick über die Künstlersozialkasse und beantwortet alle relevanten Fragen rund um die KSK.

Ein Veranstaltungsangebot von:

K³ Kultur- und Kreativwirtschaftsbüro Karlsruhe

Das K³ Kultur- und Kreativwirtschaftsbüro Karlsruhe ist erster Ansprechpartner für die Kultur- und Kreativwirtschaft in Karlsruhe. Das K³ ist eine gemeinsame Einrichtung des Kulturbüros des Kulturamtes und der Wirtschaftsförderung Karlsruhe. Tätigkeitsschwerpunkte und Aufgabengebiete des K³ Kultur- und Kreativwirtschaftsbüros Karlsruhe: - kostenfreie Beratungs- und Coachingangebote für die Kultur- und Kreativbranchen, insbesondere für Existenzgründungen
- Organisation und Durchführung von Seminaren, Workshops, Kongressen und Vorträgen
- Ansprechpartner für Unternehmen und Interessenten für das neue Kreativzentrum „Perfekt Futur“ auf dem Alten Schlachthof
- Aufbau und Pflege von Netzwerken
- Initiierung und Organisation von Veranstaltungen und Projekten
- Präsentation und Vermarktung des Kreativstandorts Karlsruhe
k3-logo-solo_2