15. März 2019 / 18:00 Uhr

Die Welt kommt zu mir – Angela Ulrich

Porträts des Schriftstellers Alfred Bakan

Informationen

Ort GEDOK Galerie
Eintritt kostenfrei
Anmeldung nicht erforderlich

Veranstalter

GEDOK Karlsruhe e.V.

Vernissage am Fr, 15.03.2019 um 19.00 Uhr

Die Welt kommt zu mir
ist der Titel eines Buches, das im Frühjahr 2018 im modo Verlag erschienen ist und Bilder von Angela Ulrich mit Texten von Alfred Bakan zusammenfügt. Der Autor, der bereits 2008 gestorben ist, pflegte über Jahre hin seine Texte im Atelier der Malerin vorzulesen, wobei diese ihn malte. Aus der gegenseitig befruchtenden Kommunikation sind innerhalb von zehn Jahren etwa einhundert Porträts entstanden; eine Auswahl davon ist im Buch mit Texten Bakans aus den Jahren 2005 und 2006 vereint.
Angela Ulrich zeigt als Gast in den Räumen der GEDOK eine größere Anzahl ihrer Porträts von Alfred Bakan. Obwohl das Modell gleich bleibt, erscheint der porträtierte Autor in einem breiten Spektrum von Gestalt und Ausdruck. Auch Material und Formate der Bilder variieren.

Finissage mit Lesung am So, 14.04.2019 um 14.00 Uhr
Thomas Rübenacker liest Texte von Alfred Bakan; Angela Ulrich liest aus ihren Kommentaren.

 

Angela Ulrich, geboren 1954, Abitur und Studium der Malerei in Karlsruhe; Ausstellungen u.a. Morat-Institut Freiburg, Galerie Karlheinz Meyer Karlsruhe, Kunstverein Rastatt, Gesellschaft der Freunde Junger Kunst Baden-Baden.

Alfred Bakan, geboren 1952, Abitur in Karlsruhe, Studium der Soziologie, Sprachwissen-schaften, Sozialpädagogik in Heidelberg; tätig als Sozialarbeiter bis zu gesundheitsbedingtem frühem Ruhestand. Zeitlebens äußerst reiche literarische Produktion ohne Veröffentlichungen (Ausnahme: „Tiefere Zuneigung", Gedichte, 1982, Verlag Helga Niessen).

Ein Veranstaltungsangebot von:

Katalin-Haász, Redsquare, Maske

GEDOK Karlsruhe e.V.

Die GEDOK - Verband der Gemeinschaften der Künstlerinnen und Kunstfördernden e.V. - ist die größte und traditionsreichste interdisziplinäre Künstlerinnenorganisation in Deutschland. Sie wurde 1926 von Ida Dehmel gegründet und vertritt Künstlerinnen aller Sparten. Die Regionalgruppe Karlsruhe fördert deren künstlerisches Schaffen besonders im Kontext grenz- und spartenübergreifender Tendenzen der Gegenwartskunst. In der Galerie des Künstlerinnenforums, in Kooperation mit lokalen, regionalen und internationalen Kultureinrichtungen und im Rahmen von Kulturfestivals wie den Europäischen Kulturtagen Karlsruhe werden Einzel- und Gruppenausstellungen, intermediale Kunstprojekte, Lesungen und Konzerte veranstaltet. Seit 2014 schreibt die Fachgruppe Fotografie und Medienkust den offenen Fotowettbewerb projekt3drei aus. WORTRÄUME ist seit 2018 ein Veranstaltungsformat für Werklesungen, auch mit Gastautor_innen. Zusammen mit der Literarischen Gesellschaft Karlsruhe und dem Kulturamt der Stadt Karlsruhe vergibt die GEDOK alle 2 Jahre den Jugendliteraturpreis Junge Literatur JuLi für Menschen von 15 bis 21 Jahren; die Ausschreibung für 2019 hat das Thema "Bunt".