04. August 2020

Online-Ausgaben EFFEKTE im August: Feind Ozonloch und das Klima isst mit

Informationen

Ort online
Eintritt/Gebühr kostenfrei
Anmeldung nicht erforderlich
Kategorien Online-Dialog, Vorträge

Veranstalter

Stadt Karlsruhe Wissenschaftsbüro

Das Ozonloch wurde einst durch den sorglosen Umgang mit Fluorchlorkohlenwasserstoffen vergrößert. Es ist nicht die einzige Herausforderung mit Blick auf den Klimawandel. Zwischen Ozonloch und Treibhauseffekt gibt es eine Wechselbeziehung, die vor allem in der Antarktis sichtbar wird – als weiteres Element des regionalen Klimawandels. Der Klimaforscher Prof. Peter Braesicke vom Karlsruher Institut für Technologie stellt die Entwicklungen vor.
Mit der Auswahl unserer Lebensmittel im Supermarkt hinterlassen wir einen ökologischen Fußabdruck. Den Zusammenhang zwischen Ernährung und Klimawandel und wie wir beim Einkaufen möglichst klimafreundlich agieren, zeigen Anne-Sophie Risse und Joy Mentgen vom Nachhaltigkeitslabor der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe.

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler reden über das, was sie jeden Tag tun und kommen mit den Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch – unabhängig von deren Vorwissen. Mitdiskutieren ist ausdrücklich erwünscht! Der Wissenschaftsdienstag 2020/21 steht ganz im Zeichen der zentralen Zukunftsthemen „Klima, Umwelt, Nachhaltigkeit“.

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation finden dieses Mal die ersten drei EFFEKTE-Termine am 14. Juli, 4. August und 8. September digital statt.

Die Ausstrahlung erfolgt auf der EFFEKT-Seite jeweils um 19:30 Uhr als kostenloser Online-Stream.

Den Effekte youtube-Kanal findet Ihr hier >>

Weitere Infos zum Programm und zur Anmeldung findet Ihr hier >>