Kunstmarkt

Zum Kunstmarkt gehören vor allem die bildenden Künstler*innen, aber auch Galerieinhaber*innen, Auktionshäuser und Museumsshops.

Kunstmarkt: Kultur- und Kreativschaffende in Karlsruhe

  • GEDOK Karlsruhe e.V.

    Die GEDOK - Verband der Gemeinschaften der Künstlerinnen und Kunstfördernden e.V. - ist die größte und traditionsreichste interdisziplinäre Künstlerinnenorganisation in Deutschland. Sie wurde 1926 von Ida Dehmel gegründet und vertritt Künstlerinnen aller Sparten. Die Regionalgruppe Karlsruhe fördert deren künstlerisches Schaffen besonders im Kontext grenz- und spartenübergreifender Tendenzen der Gegenwartskunst. In der Galerie des Künstlerinnenforums, in Kooperation mit lokalen, regionalen und internationalen Kultureinrichtungen und im Rahmen von Kulturfestivals wie den Europäischen Kulturtagen Karlsruhe werden Einzel- und Gruppenausstellungen, intermediale Kunstprojekte, Lesungen und Konzerte veranstaltet. Seit 2014 schreibt die Fachgruppe Fotografie und Medienkust den offenen Fotowettbewerb projekt3drei aus. Zusammen mit der Literarischen Gesellschaft Karlsruhe und dem Kulturamt der Stadt Karlsruhe vergibt die GEDOK alle 2 Jahre den Jugendliteraturpreis Junge Literatur JuLi für Menschen von 15 bis 21 Jahren.
    GEDOK Künstlerinnenforum - Fensterfront der Galerie mit Logo und Poster der GEDOK
  • Get Messy Art

    Get Messy is an online art journaling school that teaches you to cultivate your creativity. Without perfection.
    gm-logo-main
  • fairkorkst

    Sind wir nicht Alle ein bisschen fairkorkst? Das fair-fashion Label entwirft und produziert, lokal und in Eigenregie einzigartige, natürliche und nachhaltige Premium-Kork-Accessoires für den Alltag und für besondere Anlässe. Im (K)orkfolio: Kork-Scrunchies, Kork-Schmuck, Fliegenschleifen aus Kork, Kork-Baby-Mokassins, vegane Schnullerbänder, Kork- Hundehalsband, Kork-Brillen Etui und vieles mehr. Fancy, vegan, fairkorkst! Cheerio!
    Etui_3
  • Tanztheater Gabriela Lang

    Tanztheater Stücke // Performance Projekte // Tanztheater lernen
      Wir suchen spannende Aufgaben, immer gerne neue Herausforderung, wir wünschen uns Kooperationen mit Geschäften, Unternehmen, Museen, Künstlern, anderen Tänzern (Profis, Amateure, Laien). Wir lieben das Ausgefallene, Ausgesuchte, Ungewöhnliche genauso wie das Alltägliche und die Routine, die wir dann auch mal gerne brechen.
     
    recycling birth - foto: andrea fabry
  • Bezirksverband Bildender Künstlerinnen und Künstler

    In der Stadt Karlsruhe nimmt das Künstlerhaus eine wichtige und alleinstehende Position ein. Es widmet sich mit aktuellen und kunstgeschichtlichen Ausstellungen und Veranstaltungen der städtischen und regionalen Kunst. Damit füllt es eine Lücke im städtischen Angebot.
    Gleichzeitig ist es mit seiner Lage im „Dörfle“ auch Motor für die Strukturentwicklung der Gegend und belebt sie jährlich mit seinen Sommerfesten, der Teilnahme am Stadtteilfest und den Galerientagen.

    Neben Ausstellungen, die sich auf formal-künstlerische Fragen konzentrieren, wird Themenausstellungen Raum geboten, die sich mit aktuellen gesellschaftlichen Fragen auseinandersetzen. Wir bieten eine Anlaufstelle für interdisziplinäre Projekte in der Stadt und entwickeln Kooperationen mit Akteuren wie der HfG Karlsruhe, Die Anstoß, Colataxiokay, Jubez, Gedok, Kunstbüro, KIT, ZKM, Kinemathek und weiteren.  Das Künstlerhaus ist ein lebendiger Ort des kulturellen Austauschs in der Stadt und im Dörfle und schließt die örtliche Szene an nationale Diskurse an. Es ist Multiplikator der Standortförderung und bindet Akteure der künstlerischen Szene jeder Generation stärker an die Stadt, in dem es ihnen Ausstellungsfläche, Raum für Austausch und Weiterbildung gibt.
     
    Logo des Bezirksverbandes Bildender Künstlerinnen und Künstler sowie des Künstlerhauses Karlsruhe
mehr Profile