Thomas Sillmann: Schatten

Lektorat

In einer Herbstnacht verabreden drei 14- und 15-jährige Jungen sich zu einem Treffen mit furchtbaren Folgen. Einer wirft Steine auf die Autobahn und ein Fahrzeug verunglückt, in dem ein etwas jüngeres Mädchen mit den Eltern unterwegs ist. Die anderen beiden halten ihren Freund danach auch nicht davon ab, in den Tod zu springen. Stefan und Erik verfolgt dieses Ereignis durch ihre Jugendzeit. Sie verheimlichen, dass sie dabei waren. Während der eine erfolglos versucht, seine Beteiligung zu verdrängen, steigert der andere sich in seine Schuldgefühle hinein. War es ein Unfall oder war es Mord, und wie konnte es geschehen?

Knapp fünf Jahre später, zwischen den schriftlichen und den mündlichen Abiturprüfungen im Mai, erhält der eher schüchterne Erik eine überraschende Einladung von seiner Mitschülerin Jessica. Nach ihrem ersten Sex kurz zuvor hat sie sich mit dem alleinerziehenden Vater zerstritten, verdächtigt seither Eriks jüngere Schwester Lisa des Verrats und will sich rächen. Erik wird längst schon von einer dunklen Gestalt begleitet, die aus dem Schatten tritt, aus seinen Albträumen, und schonungslos die Wahrheit ausspricht.

Thomas Sillmann ist Autor von Belletristik und Fachbüchern, App-Entwickler und Trainer. Er lebt und arbeitet in Aschaffenburg.

Twentysix, Norderstedt/München, 2018, 436 Seiten.
ISBN-13: 978-3-7407-4340-6