Der Stier

stier2
  • stier2
  • stier

Der Stier bin ich
Mit Stoß und Stich,
so wehr ich mich!
Hab Feuer im Blick
Kraft im Genick!
Die Adern strotzen,
wer kann mir trotzen?
Ein rotes Tuch
reizt mich genug:
Die Beine stell’ ich,
die Muskeln schwell ich,
den Kopf gesenkt
und losgesprengt!
Im schnellen Lauf
Spieß ich dich auf!
Zu nah’ nicht mir,
das rat ich dir!
Ich bin der Stier!

von Hans Rutz

Weitere Projekte dieses Profils

Neu eingestellte Projekte

  • Cover design for „The Spoiled Queen“ Magazine

    Cover art work & collage design for „The Spoiled Queen“ which is a nomadic travel journal, focusing on various cities shown through the local lens. The idea was to display something really typical about Portugal. When you travel to Portugal you will see sardine cans everywhere. You will even find big and elegant stores filled with all sorts of traditional fish cans. So we illustrated first one can including the title and topic of the magazine and placed a photo with a variety of sardine cans around which come from all parts of Portugal and stand for the travel aspect. The pink color in the background and the blue for the brand name is a poppy and fresh combination and fits the personality of our client very well.
    Cover design for „The Spoiled Queen“ Magazine
  • Mein neuests Projekt

    Ein Projekt von WEBSITE COACH
    Begleiten des In Nae - Teams rund um das neue Projekt "T.A.V.E.R. WERDEN®". Erste Version der Website ist online. Weiterer Ausbau folgt. www.taverwerden.org
    Mein neuestes Projekt
  • Tag der offenen Töpferei 2022

    Ein Projekt von monâne - handmade ceramics
    Unter Punkt 39 sind zwei Spots zu finden:
    Adresse: Ahaweg 6-8 | 76131 Karlsruhe    Spot 1: Atelier monane - handmade ceramics 
    Achtung nur Sonntags 11.00-18.00 Uhr Studio/ Atelier Besichtigung Artist Talk mit Kerstin Hendik  Keramik Shopping im Atelier  Einzelstücke im Sale! Spot 2:  Majolika Keramik Manufaktur
    Samstag & Sonntag 11.30-17.00 Uhr Majoliak Shop ist geöffnet Ausstellung: monochrom - Schwarz Weiße Positionen in Keramik
      Lust auf Keramik weckt der beliebte „Tag der offenen Töpferei“, der 2022 zum 17. Mal in Folge zeitgleich in ganz Deutschland stattfindet. Über 500 Töpfer:innen und Keramiker:innen nehmen an der Aktion teil und öffnen am 2. Wochenende im März ihre Werkstatt- und Ateliertüren. Dabei heißen sie Besucher:innen herzlich willkommen: zu Führungen, Vorführungen und Mitmachaktionen, zu Begegnungen und Austausch sowie Einblicke in ein uraltes, brandaktuelles Handwerk, das sich zwischen Tradition und Trend bewegt. Und sie laden dazu ein, sich von der Schönheit, der Vielfalt und der Einzigartigkeit ihrer handgearbeiteten keramischen Produkte faszinieren und begeistern zu lassen. Selbstverständlich öffnen alle Werkstätten und Ateliers unter Einhaltung der aktuell gültigen Hygiene- und (Corona)vorgaben. Die gemeinsame Internetseite www.tag-der-offenen-toepferei.de gibt Auskunft über die Rahmenangebote der teilnehmenden Töpfer:innen und Keramiker:innen und die Standorte ihrer Werkstätten und Ateliers.
    Tag der offenen Töpferei 2022
  • Garagenaufstockungen Karlsruhe-Rintheim

    Ein Projekt von Falk Schneemann Architektur
    Für die VOLKSWOHNUNG GmbH wurden an drei Standorten die Aufstockungen von bestehenden Garagenanlagen in Nachkriegssiedlungen untersucht. So können 28 Wohneinheiten mit ein oder zwei Zimmern entstehen. Die Aufstockungen werden in Holztafelweise realisiert, so dass sie ausreichend leicht sind, um von den bestehenden Garagen getragen zu werden. Durch Größe und Schnitt eignen sich die Wohnungen besonders für Studierende, Singles und Alleinerziehende und bedienen damit ein am Universitätsstandort Karlsruhe besonders nachgefragtes Marktsegment. Sie dienen der Aufwertung und Durchmischung der Nachkriegssiedlungen und ermöglichen es den baurechtlichen Rahmen der Grundstücke (GRZ, GFZ) punktgenau auszunutzen. Realisiert werden derzeit 12 Wohneinheiten auf drei Garagenanlagen. Das Projekt ist eines von drei Leuchtturmprojekten der Wohnraumallianz Baden-Württemberg und wird vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau mit 700.000 € gefördert. Das Projekt wird versetzbar sein um das Konzept auch an Standorten anwenden zu können, die nur temporär zur Verfügung stehen. Die Bauten werden als sortenreine Konstruktionen ausgeführt, damit alle Materialien oder Bauteile am Ende des Lebenszyklus problemlos einer Wiederverwendung oder Wiederverwertung zugeführt werden können.
    37_Rinth_Persp_O_web