Willkommen beim K³-Portal!

Hier findet Ihr News und Informationen rund ums Thema Kultur- und Kreativwirtschaft und könnt Euch als Kreativschaffende ein Profil anlegen, um leichter gefunden zu werden.

Wir beraten Kultur- und Kreativschaffende aus Karlsruhe und unterstützen bei Fragestellungen rund um Gründungen und Weiterentwicklung von Geschäftsideen.

Highlights

Netzwerken
CreativeWEIBS - Kreative Frauen an den Start!
02.06.2022 | 11:00 Uhr

CreativeWEIBS – Kreative Frauen an den Start!

Bei diesem CreativeWeibs erklärt euch Daria Morosow von all green Influencer Management, wie man sein Geld als Influencer auf Social Media verdienen kann. Im Vortrag „Berufswunsch Influencerin“ erfahrt Ihr, wie Ihr als Influencerin in den sozialen Medien durchstartet. Ihr wollt wissen, wie Ihr Eure Reichweite auf Instagram und Co ausbauen, langfristig neue Follower gewinnen und zu Eurer ersten Kooperation kommt? Dann meldet Euch zum CreativeWEIBS Termin mit Daria Morosow an! Daria Morosow vernetzt mit ihrer Firma "all green" Unternehmen mit passenden Influencer*innen, die mit authentischem Storytelling Produkte auf Instagram
platzieren. Seid gespannt und meldet euch an! Über die Veranstaltung Creative WEIBS ist das erste Veranstaltungsformat in Karlsruhe für Gründerinnen und Unternehmerinnen aus dem Bereich der Kultur- und Kreativwirtschaft. Bereits seit Oktober 2019 läuft die Veranstaltungsreihe des K³ Kultur- und Kreativwirtschaftsbüros der Stadt Karlsruhe erfolgreich und wird nun fortgesetzt. Wer sich bisher noch nicht richtig getraut hat oder sich schon selbstständig gemacht hat und Anschluss und Erfahrungsaustausch sucht, der ist bei Creative WEIBS genau richtig. Neben spannenden und inspirierenden Vorträgen stehen vor allem der gegenseitige Austausch und das Netzwerken im Vordergrund.  Unsere Facebookgruppe findet Ihr hier: https://www.facebook.com/groups/2834805519887311/
Messe
Pop-Up-Store 2022
17.11.2022 | 14:00 Uhr

Pop-Up-Store 2022: Jetzt bewerben!

Nach der erfolgreichen Premiere des Pop-Up-Stores im Regierungspräsidium am Rondellplatz mit ca. 2.000 Besucher*innen an drei Tagen im Herbst 2021, freuen wir uns, dass wir eine Wiederholung für November 2022 realisieren können! Gemeinsam mit dem Regierungspräsidium Karlsruhe läd das K³ Kultur- und Kreativwirtschaftsbüro Karlsruhe alle Kultur- und Kreativschaffenden ein, sich für einen Platz beim Pop-Up-Store 2022 zu bewerben, um sich, ihr Unternehmen und ihr Produkt mitten in der Innenstadt zu präsentieren. Der Pop-Up-Store ist eine gute Gelegenheit die Sichtbarkeit des eigenen Unternehmens zu erhöhen und gleichzeitig den Besucher*innen einen Eindruck des regionalen Kultur- und Kreativstandorts zu vermitteln. Es ist bei der Teilnahme nicht zwingend erforderlich physische Produkte zu verkaufen. Die Fläche kann auch als reine Präsentationsfläche genutzt werden.   Zeitraum: 17. bis 19. November 2022 plus exklusiver Aussteller*innenabend am 16. November 2022   Zur Teilnahme kann zwischen zwei Teilnahmemodellen gewählt werden. Entweder Ihr bewerbt euch für einen eigenen kleinen selbstbetreuten Stand oder für einen Platz auf der Gemeinschaftsfläche, bei dem der Verkauf von uns organisiert wird. Details und Preise liefert das beigefügte Infosheet.   Das müssen wir bei Eurer Bewerbung wissen: Was wollt ihr ausstellen/verkaufen? Wo ist Euer Unternehmenssitz? Welche Teilnahmemöglichkeit bevorzugt ihr - Selbststand oder Gemeinschaftsfläche? Bewerbungen an k3@kultur.karlsruhe.de.   Wir wollen mit dem Pop-Up-Store ein möglichst vielfältiges Bild der Kultur- und Kreativwirtschaftsszene abbilden. Deshalb sammeln wir zunächst die eingehenden Anmeldungen, um dann ein möglichst vielfältiges Gesamtbild präsentieren zu können. Die aktuelle Bewerbungsfrist läuft bis 24.06.2022. Trotz der weiterhin unvorhersehbaren Lage im Herbst, lohnt sich eine Bewerbung in jedem Fall. Sollte der Pop-Up-Store aus pandemischen Gründen nicht stattfinden können, dann entstehen Euch keine Kosten.   Wir hoffen, Euer Interesse an einer Teilnahme geweckt zu haben und freuen uns auf Eure Bewerbungen!    Euer K³-Team

Kultur- und Kreativschaffende in Karlsruhe

  • PONG.Li Studios

    Seit über 20 Jahren schaffen die PONG.Li Studios einzigartige Kunstinstallationen, Inszenierungen und Raumerlebnisse für kulturelle Einrichtungen und Kund:innen aus Industrie und Wissenschaft.
    So können wir auf eine große Erfahrungsdatenbank zurückgreifen, wenn es um Projection Mapping, Landart Installationen, Medieninstallationen, Animationen in 2- und 3D und Szenographie geht. Wir bauen, skizzieren, programmieren und projizieren und bewegen uns so immer zwischen der virtuellen und der realen Welt.
    Dabei spielt das ausgebende Medium oft nur eine sekundäre Rolle, denn der Inhalt steht im Zentrum unserer Ideen. Das schätzen auch unsere Kund:innen, mit denen wir oft schon jahrelang zusammenarbeiten. Darunter sind das Badische Landesmuseum in Karlsruhe, das Nationalmuseum für Naturgeschichte in Luxemburg, das Historische Museum der Pfalz in Speyer, Siemens, SAP, Merceds Benz, Vector Informatik, hep global,  und viele weitere.
    PONG.Li Studios Logo
  • heyvie

    Bis 2030 wird heyvie alle nicht-strukturellen Schmerzen und Stressreaktionen um + 50 % reduzieren. Hady und Marius haben heyvie inmitten der COVID-19 Pandemie gegründet, um eine resiliente Gesellschaft zu schaffen, die sich selbstbestimmt von Schmerzen und Stress erholen kann. Schmerzen und Stressreaktionen entstehen im Gehirn. Das Gehirn ist dabei wie ein Rauchmelder und löst nicht nur bei Feuer aus. Das ist gut: das Gehirn nutzt Schmerzen oder Stress, um uns zu schützen. Das Problem? Wir überprüfen den Schmerzmechanismus unseres Gehirns nicht regelmäßig auf Fehler. Den Rauchmelder schon. Bei Menschen mit chronischen Schmerzen oder Stress, ist das dann ungefähr so, als wenn der Rauchmelder auslöst, wenn ein Streichholz angezündet wird. Wir benutzen neurozentrisches Training, um dem Gehirn wieder eine angemessene Reaktion beizubringen. Die Notwendigkeit für chronische Schmerzen und Stressreaktionen verschwindet. Die heyvie App ist der weltweit erste App für neurozentrisches Training. Die App startet mit gehirn-basierten Übungen für Migräne, Spannungskopfschmerzen, Rückenschmerzen und Stress. Schritt für Schritt kommen neue Module für Symptome und Lifestyle hinzu, um jedem Menschen dabei zu helfen, ein resilientes Leben zu führen und Beschwerden selbst in die Hand nehmen zu können.
    heyvie_icon
  • Studio Fluffy

    Studio Fluffy bietet Softwareentwicklung im Bereich mathematischer Modelle, Visualisierung und Interaktion an. Dies umfasst die Entwicklung von Algorithmen, KI, Simulationen, CAD und Visualisierungen. Komplexe Inhalte machen wir durch User Experience intuitiv zugänglich (z.B. über Multi-Touch-Screens oder Extended Reality). Durch die intuitive Interaktion mit komplexe Daten und wissenschaftliche Berechnungen sparen unsere Kunden Entwicklungszeit und verkürzen Prozessschritte. Dies versetzt unsere Kunden in die Lage neueste Technologien wie KI und verteilte Systeme täglich produktiv zu nutzen.   Das interdisziplinäre Team wurde mit dem Ideenstark Preis ausgezeichnet.
     
    Studio Fluffy
  • fluidlab architektur design

    Das Team von fluidlab architektur design steht für hochwertige und zeitgemäße Architektur- und Gestaltungslösungen, die nicht nur ästhetisch überzeugen, sondern die auch funktional und bautechnisch zu Ende gedacht sind. Wir legen Wert auf eine klare Formensprache, maximale Funktionalität und Einfachheit in der Konstruktion. Unsere Überzeugung ist es, dass das beste Ergebnis nur im gemeinsamen Dialog mit dem Kunden erzielt werden kann. Ein reger, konstruktiver Austausch ist für uns daher das A und O bei jedem Projekt. Diesen pflegen wir nicht nur mit Worten, sondern vor allem mit verständlichen Skizzen, Zeichnungen, Modellen und Computersimulationen, um Sie von unseren Ideen zu begeistern. Auf dem Weg zum Ziel haben transparente Kommunikation, präzise Kostenkontrolle und vorausschauende Terminplanung bei uns oberste Priorität.
    logo_201308_rgb
  • Jennifer von Olnhausen - Theaterwissenschaftlerin M.A. und Theaterpädagogin

    Ich biete Spielleitung theaterpädagogische Workshops Improvisations- und Kreativtechniken Theaterwissenschaftliche Perspektiven auf die Theaterpädagogik
  • GEDOK Karlsruhe e.V.

    Die GEDOK - Verband der Gemeinschaften der Künstlerinnen und Kunstfördernden e.V. - ist die größte und traditionsreichste interdisziplinäre Künstlerinnenorganisation in Deutschland. Sie wurde 1926 von Ida Dehmel gegründet und vertritt Künstlerinnen aller Sparten. Die Regionalgruppe Karlsruhe fördert deren künstlerisches Schaffen besonders im Kontext grenz- und spartenübergreifender Tendenzen der Gegenwartskunst. In der Galerie des Künstlerinnenforums, in Kooperation mit lokalen, regionalen und internationalen Kultureinrichtungen und im Rahmen von Kulturfestivals wie den Europäischen Kulturtagen Karlsruhe werden Einzel- und Gruppenausstellungen, intermediale Kunstprojekte, Lesungen und Konzerte veranstaltet. Seit 2014 schreibt die Fachgruppe Fotografie und Medienkust den offenen Fotowettbewerb projekt3drei aus. Zusammen mit der Literarischen Gesellschaft Karlsruhe und dem Kulturamt der Stadt Karlsruhe vergibt die GEDOK alle 2 Jahre den Jugendliteraturpreis Junge Literatur JuLi für Menschen von 15 bis 21 Jahren.
    GEDOK Künstlerinnenforum - Fensterfront der Galerie mit Logo und Poster der GEDOK
mehr Profile